Kontakt

Postanschrift:
SV Opbacher Fügen
z.H. Hannes Mayer
Hochfügenerstraße 7
6263 Fügen

Tel.: 0676 / 943 68 25
Mail: mayer.hannes[at]gmx.at

Nachwuchskonzept

Der Ausbildungsprozess beim SV Fügen erfolgt durch bestmöglich ausgebildete Trainer, die sich an einem einheitlichen Ausbildungskonzept orientieren, ohne dabei die Mannschaft oder das persönliche Erfolgsdenken in den Mittelpunkt zu rücken. Der Ausbildungsstand und das Können der Spieler bestimmen unser Handeln. Ziel unserer Ausbildung ist die individuelle Förderung der Spieler. Wir bieten daher eine kindgerechte bzw. altersgemäße Ausbildung. Wir arbeiten nicht ergebnis- sondern entwicklungsorientiert. Die Nachwuchsspieler des SV Fügen sollen technisch, körperlich und taktisch vielseitig geschult werden bzw. das Spiel auf verschiedenen Mannschaftspositionen erlernen.

  • Talentierte Kinder sollen fallweise auch in höheren Altersteams eingesetzt werden.
  • Großfeldteams sollen möglichst in Leistungsgruppen gemeldet werden.
  • Trägerverein und Standort für Spielgemeinschaften ist nach Möglichkeit der SV Fügen.
  • Intensiver Kontakt zu den Ausbildungswegen ABS und LAZ soll durch den Standort Fügen unterstützt werden. Ergebnisse und Tabellen sind nur Begleiterscheinungen!
  • Ausbildungsziele der einzelnen Altersstufen sind klar festgelegt.

Wir erwarten von unseren Spielern:

  • Identifikation mit dem Verein
  • Teamfähigkeit und Teamgeisterfolgsorientiertes Denken
  • Einsatz und Wille, Disziplin Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Pünktlichkeit
  • Fair Play
  • Wir erwarten und fordern von unseren Trainern:
  • Identifikation mit dem Verein
  • Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Teamfähigkeit
  • Einhaltung von Zielvorgaben des Vereins
  • Ausüben der Vorbildfunktion
  • Keine ergebnisorientierten, sondern entwicklungsbegleitende Maßnahmen

Wir erwarten von den Eltern:

  • Identifikation mit dem Verein
  • Zusammenarbeit und Unterstützung
  • Vertrauen zum Trainer und Verein
  • Besuch von Informationsveranstaltungen 

Anregungen und konstruktive Kritik Nachwuchs-Koordination:

Ein Sportlicher Nachwuchs-Koordinator (Ausbildungsstufe zumindest Landesverbandstrainer) soll hauptamtlich das Nachwuchstraining abstimmen. Dazu gehört:

  • 4x wöchentlich für den Nachwuchs tätig sein
  • pro Woche 1 Schwerpunkt-Team betreuen incl. Spiel
  • 1x wöchentlich Co-Training von U17-Talenten beim Kampfmannschafts(KM)-Training
  • Umsetzung von taktischen Vorgaben des KM-Trainers für Großfeldteams (zB Viererkette...)
  • Organisation von Spezialtrainings (Technik/Taktik) für erlesene Talente
  • Entwicklung Fügener Spieler in ABS und LAZ beobachten und begleiten
  • Aufbau und Betreuung einer Fachbibliothek (am Sportplatz für Interessierte zugänglich)
  • Ausbau des Bestands an modernen Trainingsutensilien
  • Zusammenarbeit mit Schulen/Kontakt zur Schülerliga
  • Hilfe bei der Organisation von Trainingslagern und Turniermeldungen
  • Organisation von Vortragsabenden von Experten
  • Koordination der Trainingszeiten (incl. Hallentraining)

Spieler der Kampfmannschaft sollen als Paten für die Nachwuchsteams zur Verfügung stehen und gelegentlich als Co-Trainer tätig sein. Förderung der Trainer-Ausbildung durch den Verein.

Im Kleinfeldbereich gilt Quantität und Qualität:

Durch Werbeaktionen in Schulen uä sollen möglichst viele Kinder zum SV Fügen gebracht werden. Die Kinder sollten alle in etwa die selbe Spielpraxis bekommen können. Ein "familiärer" Charakter soll gewahrt bleiben. Spätestens ab U10 3x wöchentlich Training. Abwechslungsreiches Vielseitigkeitstraining (auch Zusammenarbeit mit anderen Sportvereinen uÄ)

Im Großfeldbereich liegt der Schwerpunkt auf Qualität:

  • Ausbau des Leistungstrainings
  • Talentierte Spieler der U17 sollen 1x wöchentlich bei der Kampfmannschaft mittrainieren können
  • Teilnahme an internationalen Turnieren
  • Entwicklung von Spielfähigkeit und Spieltempo
  • Ein 1B-Team oder eine IIer-Mannschaft (ab Tiroler Liga) sollen als Sprungbrett zur Kampfmannschaft dienen